Dienstag, der 12. November 2019

Miterlebt

Mein Akku ist leer

Schüler*innen der IGS Vahrenheide-Sahlkamp und der Grundschule Hägewiesen haben sich in den Herbstferien 2019 viele Gedanken gemacht. Sie haben auch zwei Theaterstücke geschrieben und aufgeführt. Worum es geht? Was wäre wenn, der Strom weg ist?

Hier der Artikel aus dem Stadt-Anzeiger vom 07.11.2019

3. Hannoverscher Stiftungs-Lauf: Viele Aktive sorgen für Erfolg

Soziales Engagement durch sportlichen Einsatz!

Beim 3.Hannoverschen Stiftungs-Lauf punkten die Läufer nicht nur mit Fitness, sondern mit vielen Runden für den guten Zweck.

Weiterlesen

3. Hannoverscher Stiftungs-Lauf am 19.10.2019

Stadtteilstiftung und Stiftung Ein Zuhause laden zum Benefiz-Lauf ein „3. Hannoverscher Stiftungs-Lauf“ führt rund um den Märchensee im Sahlkamp.

Runter vom Sofa, Laufschuhe anziehen und mitmachen: Am Samstag, 19. Oktober können alle an Bewegung Interessierte beim 3. Hannoverschen Stiftungs-Lauf zeigen, was in ihren Beinen steckt. 

Weiterlesen

Videos

Es gibt Videos von und mit Menschen, die in Vahrenheide wohnen oder Einrichtungen besuchen. Manche sind richtig gut, manche eher interessant und manche habe ich gleich weggelassen ; ). Unten  noch einmal eine Sammlung (die links führen zu  anderen Seiten z. B. Youtube). Sie sind auch in den jeweiligen Beiträgen verlinkt.

Jetzt gibt es ein regelmäßiges Angebot im Jugendkontaktladen (für 12-27 Jahre). Im Projekt „STREET MOVIE“ könnt Ihr jeden Mittwoch von 16.-18.00 Uhr (besser vorher fragen) Filme selber „drehen“. Albert unterstützt Euch dabei!

Weiterlesen

Bücherflohmarkt beim FLAIS e.V.

Der FLAIS e.V. veranstaltet in seinen Räumlichkeiten einen Bücherflohmarkt in der Zeit vom 1. bis 16. November 2018. Während der Öffnungszeiten dienstags bis freitags von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr sind Romane, Sachbücher, Kochbücher, sowie Kinderbücher im Angebot.Die große Auswahl gibt es zu kleinen Preisen. Zudem bieten wir ein Lesecafe mit warmen Getränken in dieser Zeit an. Am 16. November 2018 endet der Bücherflohmarkt mit einem Beitrag zum Vorlesetag 2018.

Blind Date Kultur Vahrenheide

Blind Date Kultur – ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt… und was bekam man in Vahrenheide??? Auf jeden Fall zu Anfang eine Praline!

In Kooperation mit Petra Wente von der Stadtbibliothek  Vahrenheide fand unser Blind Date am 05.09. 2018 im Grünzug am Vahrenheider Rodelberg mit ca. 25 Menschen  zwischen 8 und 80 Jahren statt. Petra Wente hatte nach der Vorlage des Bilderbuches „ Eine Kiste für den Bären“ von Saskia Hula ein kleines Sandtheaterstück entworfen und vorgetragen /gespielt. Im Anschluss konnten alle die Reste aus der Bärenkiste mit Magneten angeln ( Süßigkeiten) oder sich am Obststand bedienen. Alle waren sehr angetan und begeistert.

Weiterlesen

3. Brunnenfest am Vahrenheider Markt

Nun ist es vorbei, das dritte Brunnenfest am Vahrenheider Markt. Bei dem hochsommerlichen Wetter trafen sich die Menschen aus dem Stadtteil im Schatten der Bäume um gemeinsam zu feiern. Für die Kinder war der Aufenthalt im Brunnen besonders beliebt. Aber auch die vielen  Mitmachangebote wie waren gut besucht. Die Musik der Syriana Music Band erfreute die Herzen und ließ Füße wippen.

Download: 20180802 STA 3. Brunnenfest Vahrenheide

Weiterlesen

CD „Der Rucksack ist gepackt“ ist fertig

Bildquelle: AWO : Auf dem Bild sind unter anderem Kinder der AWO Kita Dunantstraße zu sehen, die das Lied „Ich fühl’ mich wohl in meiner Haut“ sangen

„Ich bin wie ich bin! Wir lernen voneinander… Du bist wie Du bist! Wir leben miteinander…“: Mit einem „Rucksack-Lied“ über Toleranz und Freundschaft und weiteren Stücken haben Kinder aus neun Kindertagesstätten und Familienzentren aus Vahrenwald-List und Bothfeld-Vahrenheide ihre neue CD „Der Rucksack ist gepackt“ vorgestellt. Zwei Kitas und ein Familienzentrum der AWO Region Hannover nahmen an der Präsentation des Projekts am 9. Mai 2018 im Freizeitheim Vahrenwald teil, das von der Landeshauptstadt Hannover gefördert und von der AWO und dem Kulturtreff Vahrenheide begleitet wurde.

Weiterlesen

50 Jahre JZ Camp

Irgendwie fühlt sich das Alter für ein Jugendzentrum nicht passend an.

Aber dafür können mehrere Generationen mitfeiern! Nutzt die Gelegenheit und verabredet Euch mit alten Kumpels, Bros, Homies, Freunden und kommt am 21. September ab 16.00 Uhr zur großen Feier zum 50-jährigen Bestehen. Mehr Infos  gibt’s im Camp. Ihr wisst ja, wo es steht.

Tolle Stimmung beim 15. Schul-Stiftungs-Spendenlauf

Der Hof (und die Tiere) waren fast nicht mehr zu sehen, als sich fünfhundertfünfzig Schüler*innen und einige Erwachsene am 24. Mai 2018 auf dem Stadtteilbauerhof zum Spendenlauf sammelten. Sie liefen mit beim 15. Schul-Stiftungs-Spendenlauf im Sahlkamp. Das Wetter war topp und die Läufer*innen motiviert. Das kann man auf der Seite der Stadtteilstiftung Sahlkamp/Vahrenheide auf Fotos und im Bericht gut erkennen. Je die Hälfte des erlaufenen Geldes gehen in die Stiftung und in die Schulen. Ein Gewinn für beide Seiten!

Und wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, finden Sie auf dieser Seite oder dort etwas!

Projekt des Jahres 2018 „Volle Möhre“ auf dem Acker

Es grünt, sprießt und wächst überall. Das ist der richtige Zeitpunkt, an dem Schülerinnen und Schüler der IGS Vahrenheide-Sahlkamp ihr Projekt umsetzen konnten. Mit viel „Ackerei“, Unterstützung und großer Aufmerksamkeit durch die Presse wurde der Schulgarten angelegt.

Download: BILD IGSVS Schulgarten

Download: Stadt-Anzeiger IGSVS Schulgarten

Weiterlesen

Floristikworkshop im FLAIS

Ostergestecke und Osterkränze mit Narzissen, Tulpen und Osterglocken standen beim Floristik Wokshop im FLAIS e.V. am 14. März 2018 im Mittelpunkt. Interessierte und kreative Teilnehmer/innen gestalteten mit frühlingshaften Blumen und Pflanzen bunte Gestecke und Kränze.

Die gemischte Gruppe aus Frauen und Männern war mit Freude und fabelhaften Ideen voll dabei. Durch die Vielfalt an Blumen und Materialien konnten die Teilnehmer/innen ihre eigene Osterdekoration zusammenstellen und am Ende mit nach Hause nehmen. Neben dem einfallsreichen Werken gab es Kaffee und Kekse und einen gelungenen Austausch über frühlingshafte Floristik und den Berufsperspektiven in dieser Branche. Die Veranstaltung wurde von einer ausgebildeten Floristin mit Ausbildereignung geleitet. Somit konnten vielfälltige Fragen rund um das Berufsbild gestellt werden. Einen runden Abschluss gab es mit dem gemeinsamen Foto von allen Osterdekorationen.

Maskenball in Vahrenheide

Bunt und sehr gut besucht war der Maskenball in der Franziskus-Gemeinde. Mit vielfältigem Gesang und bester Stimmung wurde am 27.01.2018 kräftig gefeiert.

Download: 20180201 Stadt-Anzeiger Bericht Maskenball

Neues Outfit für die (Halb)Kugel

Manchmal lohnt sich langes Warten! Mitten im Winter ist die neue Gestaltung der Halbkugel in der Plauener Straße ein richtiger Hingucker. Wie ein Osterei leuchtet sie aus der Umgebung!

Ein großer Dank geht an die Kinder und Jugendlichen aus dem MiK-Y in der Plauener Straße. Gemeinsam haben sie Halbkugeln aus Beton gegossen und darauf Entwürfe gemacht. Die Ideen hat Benjamin Altner aufgenommen und (noch kurz bevor es zu kalt wurde) professionell umgesetzt. Nun hat der Platz wieder eine Gestaltung, an der viele Kinder aus der Nachbarschaft beteiligt waren.

Weiterlesen

HOT! „Vahrenheit 30179“

Es war voll am zweiten Kulturabend in der IGS Vahrenheide/Sahlkamp.  Nach den Aufführungen der Musikklasse 6d folgte der Höhepunkt des Abends. 17 Jugendliche des WPK-Theater-Kurses des 10. Jahrgangs haben nach einem Jahr der Erforschung der eigenen Biographien ein Stück auf die Beine gestellt, das von Flucht, Migration und Zukunftsvorstellungen handelt.  „Nach oben ist noch Luft“ war bunt, einfallsreich und unterhaltsam. Mehr dazu und weitere Fotos auf der Seite der IGS.

Ein Botschafter für Vahrenheide

Am 25.09.2017 hatte Hubert Jokiel einen Leserbrief an die HAZ geschrieben, in dem er die einseitige Berichterstattung über Stadtteile wie Vahrenheide und Mühlenberg bemängelt.  Diese werden in Zeitungsartikeln oft nur negativ beschrieben und damit wird ein schlechtes Bild auf die Bewohner*innen und ihre Wohngegend erzeugt. Mit seinem Brief und der Führung durch den Stadtteil wollte Hubert auch einmal die guten Seiten in den Fokus rücken. Vielen Dank dafür!  Aber lesen Sie selbst entweder bei Facebook oder  

20171118 HAZ HUbert Jokiel für Vahrenheide

Großartige Teilnahme beim 1. Hannoverschen Stiftungs-Lauf

Das Wetter hatte ein Einsehen. Zum „1. Hannoversche Stiftungs-Lauf“ am Samstag, 21. Oktober 2017 rund um den Märchensee blieb es bis (fast) zum Ende trocken. So liefen die 76 aktiven Läufer*innen zusammen 661 Runden. Jede Runde war immerhin 1,2 km lang, die jede/r im eigenen Tempo absolvierte. Durch die Wegeführung traf man sich zwischendurch auch immer wieder.
Die gute Stimmung hing sicher auch mit der guten Organisation der Vorbereitungsgruppe der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW) und der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide zusammen. Mehr über den Lauf können Sie hier lesen.

Kindermusicalprojekt: „ Wölfe finden Freunde“

17 Hortkinder (6-12 Jahre) des Familienzentrums Carl-Sonnenschein-Haus haben mit ihren Erzieher*innen im Kulturtreff  Vahrenheide eine spannende Woche  in den Herbstferien erlebt. Unter der Leitung des Künstlerduos Irina Janz und Konstantin Schneider nahmen sie vom 9.-13. Oktober 2017 an einem musikalisch-theatralen Abenteuer teil.
Zuerst hieß es für die Kinder „ Es war einmal….“ am Waldrand eine Hütte, eine Ziege und ihre sieben Kinder. Schnell war allen klar, wie dieses Märchen hieß! Aber es kam anders.

Weiterlesen

Blind Date KULTUR am 06.09.2017

Blind Date KULTUR (eine Initiative der Stadtteilkultureinrichtungen in Hannover) ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt…
Einfach mal hingehen – entdecken, staunen, genießen!

Mittwoch, 6.9.2017 18-20 Uhr Treffpunkt Kanalbrücke Vereinsgaststätte Wasserfreunde: Am Veranstaltungstag gab es eine Unwetter- und Sturmwarnung für Vahrenheide, so dass wir nicht sicher waren, das Bind Date wie geplant am Kanal durchführen zu können.

Text: Heike Baxmann, Kulturtreff Vahrenheide

Weiterlesen

Nächtliche Bombenräumung in Vahrenheide

Eine aufregende Nacht haben viele Vahrenheider*innen hinter sich. Am Mittwoch, 11.10.2017 wurde ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Die Bombe, die an der Kreuzung Ikarusallee / Ecke Alter Flughafen lag, sollte noch in der gleichen Nacht entschärft werden. So mussten alle Menschen (rund 10.000 Menschen) in der Umgebung ihre Häuser und Wohnungen ab 20.00 Uhr verlassen. Die Bombe wurde dann erfolgreich entschärft.

Selten wurde eine so große Evakuierung so kurzfristig notwendig. Viele Menschen wurden durch die Durchsagen gegen 20.00 Uhr überrascht. So blieb wenig Zeit zur Vorbereitung.

Bildquelle: HAZ

Weiterlesen

Kulturpaket zum mitmachen!

Das Kulturpaket NordOst bot 2016-17 eine bunte Tüte an. Zum Glück gibt es ein ebenso buntes Heft, in dem man erlebte oder verpasste Aktionen nachvollziehen kann:

Download: Heft Kulturpaket 2016-17

Ein Ergebnis ist hier zu sehen. Die „RAPfugees Bezirk 3“ sind sieben Jugendliche aus Syrien, Afghanistan und Marokko, die an einem RAP-Projekt  aus dem „Kulturpaket KULTUR NORDOST“ teilgenommen haben.

Entspannte Sommerstimmung auf dem 2. Brunnenfest

Das war eine schöne Idee und ein trefflicher Zeitpunkt. Mitten in den Sommerferien, am 14.Juli, fand das 2. Vahrenheider Brunnenfest statt. Die Organisatoren, die IG Vahrenheider Gewerbe e.V. und das Gewerbemanagement AktionsraumNord Gbr hatten zusammen mit dem FLAIS e.V. und dem Kulturtreff Vahrenheide diesen Termin bewusst gewählt um auch in der Ferienzeit den Vahrenheider Markt zu beleben und seine Attraktivität herauszustreichen.

Weiterlesen

Rock ’n’ Roll am Märchensee

In der Reihe Session am See, des Stadtteiltreffs Sahlkamp, stand am Freitag, den 07.07.2017 ab 19:00 Uhr die Rockband 80proof auf der Bühne am Märchensee.

 „Jetzt geht’s los mit ein bisschen Rock ’n’ Roll“: Rund 100 Gäste konnte Veranstalter Hajo Arnds vom Stadtteiltreff Sahlkamp am vergangenen Freitag zur zweiten Sommersession am Märchensee in diesem Jahr begrüßen. Die Coverband 80proof heizte den Zuschauern dabei mit rockigen Tönen ein.

Weiterlesen

Josefa Jakowizchak erhält den Ehrenamtspreis 2017

Beim Sommerempfang des Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide überreichten Harry Grunenberg (l.) und Lutz-Rainer Hölscher (r.) den diesjährigen Ehrenamtspreis. Frau  Josefa Jakowizchak wird damit für ihr bereits 50 Jahre andauerndes Engagement rund um die Kirchengemeinde St. Franziskus gewürdigt.

Download: 20170615 StAO Ehrenamtspreis

Stadtteilstiftung stellt das Projekt des Jahres 2017 vor

Die IGS Vahrenheide-Sahlkamp mit ihrem Projekt „Bildungseimer“ ist Gewinner des neu ausgeschriebenen Preises „Projekt 2017“.

Nicht nur die IGSVS hat Grund zur Freude. In dem Projekt wird auch der Stadtteil verschönert. Außerdem geht der Erlös der Lose, je 727,94 €, an drei soziale Projekte: das Kindermusikprojekt der St. Nathanael-Gemeinde, die Kindergruppe „Junges Gemüse“ im Steigerwald-Garten der Internationalen StadtteilGärten im Sahlkamp und der „Garten für Kids“ des Vereins „Miteinander für ein schöneres Viertel (MSV)“ im Spielpark Holzwiesen in Vahrenheide.Die Stiftungslotterie der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide und der Stiftung der St. Nathanael-Kirchengemeinde in Bothfeld stand unter dem Motto „Mitmachen! Gewinnen! Und helfen!“.

Vahrenheider Schützenverein besteht seit einem halben Jahrhundert

Stammgäste beim Schützenausmarsch: Vahrenheides Schützenkönigin Vanessa Kirsch war auch 2016 dabei. Archivfoto: Behrens

Vahrenheide. Als einer der jüngsten Schützenvereine Hannovers feiert an diesem Wochenende der Schießsport Vahrenheide von 1967 sein 50-jähriges Bestehen. Sein Jubiläum begeht der Verein, der vor allem für seine Geselligkeit bekannt ist, zunächst nur im kleinen Kreis. Öffentlich zeigen sich die Vahrenheider Schützen erst im Sommer, wenn sie zum 50. Mal beim Ausmarsch zum Hannoverschen Schützenfest dabei sind.

Weiterlesen

Ein Weihnachtsfest als Dank für die ehrenamtlichen Helfer

Seit mehr als einem Jahr ist der Nachbarschaftskreis mit über 30 Ehrenamtlichen in Vahrenheide aktiv. Nachdem die Flüchtlingsnotunterkunft Alter Flughafen im Herbst 2016 geschlossen wurde, engagieren sich der Nachbarschaftskreis Vahrenheide und andere ehrenamtliche Helfer ausschließlich für die Bewohner und Bewohnerinnen im Flüchtlingsheim Vahrenheide. „Die freiwilligen Helfer waren von Beginn an dabei und sind für unsere Arbeit unverzichtbar“, sagt Florian Walther, Leiter der von den Johannitern betriebenen Einrichtung. Er dankte den Anwesenden für ihre Arbeit in den vergangenen Monaten. Es sei eine Zeit des Ankommens gewesen. Nun ginge es darum, gemeinsam mit den geflüchteten Menschen den nächsten Schritt zu gehen und sie bei der Suche nach einer Ausbildung, Arbeit und einer eigenen Wohnung zu unterstützen.

Weiterlesen

1. Brunnenfest in Vahrenheide

Die Besucher und Akteure des ersten Vahrenheider Brunnenfestes am 14. Oktober 2016 mussten sich ordentlich einpacken. Noch  eine Woche vorher riefen laue Lüfte und Sonnenschein die Empfindungen angenehmer Sommertage zurück. Nun fegte ein eiskalter Wind über den Vahrenheider Markt und ließ Akteure und Besucher fast erstarren. Nur gut, dass es nicht regnete.

2016_brunnenfest_5Für die Besucher gab es dennoch einiges zu entdecken und zu gewinnen. Beim Stand des FLAIS e.V. konnten in zwei Mini-Palettengärten unterschiedliche Kräuter erraten und erschnüffelt werden. Wer Fragen zu Berufsorientierung, Stellensuche und Bewerbungen hatte, konnte gleich Kontakte am Stand knüpfen und sich über das umfangreiche Unterstützungs- und Beratungsprogramm des Projektes PERSEUS (PERspektiven, Sehen Entwickeln, UmSetzen) informieren.

Weiterlesen

Palettengarten offiziell eröffnet

Gelungener Start: Am 29.07.2016 wurden bei bestem Wetter die Palettengärten Vahrenheide, vor dem FLAIS e.V. in der Dunantstraße, eröffnet. Die Besucher und Einrichtungen des Stadtteils hatten Gelegenheit, sich über das Projekt Perseus (Perspektiven sehen entwickeln umsetzen) und den Bau von Palettengärten im allgemeinen zu informieren. Im persönlichen Gespräch mit den Hauptakteuren des Projekts und an einer Informationstafel mit Bildern und Texten (s. Foto) konnten sich Interessierte über die ersten Schritte, den Aufbau und die Bepflanzung der Palettengärten informieren. Zur Abrundung gab es Eistee aus selbst geernteter Minze und Zitronenmelisse. Insgesamt war es für alle Besucher und Beteiligte eine interessante und gelungene Veranstaltung.

Bunte Vielfalt beim Fest der Nachbarn

Boubker sorgt für Platz auf der Tanzfläche. Die Jungs, die eben noch konzentriert die Moves von Samson nachgemacht haben, setzen sich mit den Männern an den Rand. Dann feuern sie ein Mädchen an, dass die Bühne gekonnt nutzt.

Flohmarkt KulturtreffNeue und alte Nachbarn aus dem Stadtteil nutzten am 27.05.2016 das gute Wetter, um auf dem Vahrenheider Markt gemeinsam zu spielen und sich zu unterhalten. Tischfußball, Flohmarkt, Schminken und weitere (Kinder)Spiele ergänzten die alltäglichen Angebote (Eisessen, Brunnen, Bänke) des gerne genutzten Platzes.

 

Weiterlesen

50 Jahre Kolping in Vahrenheide

Seit 50 Jahren sind Die Mitglieder der Kolpingfamilie Vahrenheide im Stadtteil feierten Ihr 50-jährigiges Bestehen. Vier Vorsitzende gab es in dieser Zeit.

Der Treffpunkt ist in der St. Franziskuskirche. Hier wurde auch der Festgottesdienst gehalten. Dann wurde lange gemütlich gefeiert. Die Gemeinde ist seit Jahren aktiv. Hier findet man eine Beschreibung und aktuelle Termine. Der Artikel zur Feier aus dem Stadt-Anzeiger:

Download: 50 Jahre Kolping

Feier 10 Jahre Umbau des Emmy-Lanzke-Hauses

Es ist bereits 10 Jahre her, da wurde das Emmy- Lanzke- Haus in der Dunantstraße im Rahmen der integrierten Sanierung Vahrenheide Ost aufwendig saniert. Die Konzeptidee einen gemeinsamen Raum zu schaffen, wo Menschen in einer Gemeinschaft leben und verschiedene Verbände und Vereine unter einem Dach ihre Angebote anbieten, ist gelungen.

Im Vahrenheider Initiativzentrum koordinieren die Gemeinwesenarbeit Vahrenheide, die Nachbarschaftsinitiative sowie der Bürgerverein FLAIS e.V. ihre Angebote. Sie bieten ein Netz von sozialen, pädagogischen und kulturellen Angeboten für Erwachsene und Kinder und stimmen Information,- Bildungs- und Qualifizierungsangebote miteinander ab.

Weiterlesen

Erzählcafé „Ein Stadtteil wird ü 50“

Am 26.04.2015 trafen wir uns im ViZe-Café in der Dunantstraße, um Ingrid Tederke zuzuhören. Sie erzählte von ihrem Zuzug und wie sie sich mit anderen zusammen für die Nachbarschaft engagierte. Die Nachbarschaftsinitiative nutzte erst die Räume in der inzwischen abgerissenen Hochgarage Plauener Straße 35, bevor sie vor 10 Jahren in das Emmy-Lanzke-Haus mit einzog. Die Räume wurden von Nachbarn wie Ingrid genutzt, auch sie wohnte im Klingenthal, und waren ein zweites Zughause. Fr. Tederke ist immer noch dabei. Wie sie nutzen viele Neuankömmlinge die Angebote und Räume um Kontakte im Stadtteil zu knüpfen.

20150322_Elke_Urban_mit_Eroeffnungsplakat_1986Elke Urban setzte am 22.03.2015 die Reihe der Erzählcafés in Vahrenheide fort. Gespannt lauschten die Gäste Ihren Berichten, wie sie in den 60ern nach Vahrenheide-West zog, obwohl ihr abgeraten wurde. Schon damals war der Ruf des Stadtteils schlechter als die Realität vor Ort. Wohl fühle sie sich bis heute erklärt sie. Neben einer neuen Heimat fand sie hier auch berufliche und freiwillige Betätigungsfelder. So schrieb sie im Rahmen Ihres Studiums mit einer Kollegin ein Buch über Vahrenheide, das 1983 erschien. Sie beteiligte sich aktiv in den von ihr beschriebenen Planungsgruppe für ein Freizeitheim Vahrenheide, die 16 Jahrelang forderte, kämpfte und immer wieder vertröstet wurde.

Weiterlesen

Reise(bericht) ins Ungewisse

Am 20.06.2015 konnten Neugierige und Mutige im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Hause heimatlos – Migration und Fremdsein“ auf einer Reise ins Ungewisse viel erleben. Die Bustour und vor allem die Stopps thematisierten Odysseen und Erlebnisse von Flüchtlingen.

Download: Reise(bericht) ins Ungewisse STAO

Download: Reise(bericht) ins Ungewisse STAN

Schülerschreibwettbewerb

Schüler schreiben über das Leben in einer neuen Heimat

Preisverleihungen können ausgesprochen kurzweilig sein: wenn das Publikum selbst gefordert ist. So geschah es vor Weihnachten in der Herschelschule. Mit in die Höhe gereckten Stimmkarten durften die Gäste mit darüber entscheiden, welche Schüler beim ersten Schreibwettbewerb des Integrationsbeirats Bothfeld-Vahrenheide das Rennen machen.

Zehn junge Autoren durften ihre Texte der Jury und dem Publikum vortragen. Sie hatten es nacheiner Vorauswahl bis in die Endrunde geschafft. Die Entscheidung war eindeutig: In einer Gruppe gewann die 13-jährige Fredericke Schergun aus der siebten Klasse der Lotte-Kestner-Schule mit ihrem Gedicht „Du und Du und Ich“ zum Thema „Gemeinschaft“.

In der zweiten Kategorie zum Thema „Heimat“ eroberte der 16-jährige Yihong Yao aus der neunten Klasse der Integrierten Gesamtschule Vahrenheide-Sahlkamp mit seiner Kurzgeschichte „Eine zweite Heimat“ die Herzen der Zuhörer.

Alle anderen Finalisten belegten die zweiten und dritten Plätze. Geehrt wurden sie von Bürgermeisterin Regine Kramarek und Lutz-Rainer Hölscher, dem Vorsitzenden des Integrationsbeirats. Alle eingegangenen Texte von Schülern wird es im nächsten
Jahr für einen geringen Preis zu kaufen geben. „Die Einnahmen werden komplett zugunsten der neu aufgenommenen Flüchtlinge im Stadtbezirk gespendet“, kündigten Adis Ahmetovic und Afra Gamoori, Projektleiter des Wettbewerbs, an.
Im Jahr 2015 geht der Schreibwettbewerb mit neuen Themen in die zweite Runde.

08.01.2015 / STAO Seite 6 Ressort: STAO

Fotostrecke HAZ

Die HAZ hat auch von Vahrenheide eine Fotostrecke zusammengestellt. So kann man auch aus der Ferne oder von Zuhause einen lebendigen Eindruck bekommen. Natürlich sehen manche Orte schon schnell wieder anders aus. Aber lassen Sie sich nicht verwirren, es sind Bilder von Einrichtungen aus dem benachbarten Sahlkamp dazwischengerutscht (Stadtteilbauernhof, EKZ Tempelhofweg), dafür finden sie dort Vahrenheider Gebäude (Zwickauer Straße).

Strahlende Gewinner bei Stiftungslotterie

Drei Monate Warten hat sich für rund 160 Lotterieteilnehmer der diesjährigen Stiftungslotterie im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide absolut gelohnt. Am 11. Dezember fand die Gewinnverlosung im Kulturtreff Vahrenheide statt. Kräftig drehten die Stiftungsaktiven an der Lostrommel, um genau 4140 Lose durcheinanderzuwirbeln, die während der Lotterielaufzeit seit Mitte September unter dem Motto „Mitmachen! Gewinnen! Helfen!“ verkauft wurden.

Glücksfeen waren Ursula Schroers, Vorstandsvorsitzende der Stadtteilstiftung, Ricarda Schweitzer, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung St. Nathanael und Gudrun Wolf, Kooptiertes Kuratoriumsmitglied – sie zogen die 164 Gewinnerlose.
Einkaufsgutscheine, Hotelübernachtungen, Gutscheine für kulturelle Veranstaltungen, Kurse, Einkäufe sowie Restaurants und sogar die kostenfreie Nutzung von Mietautos sind einige der tollen Preise.

Weiterlesen

Stiftungslotterie – Gewinnverlosung

Gewinnverlosung vom 11. Dezember 2014

Drei Monate Warten hat sich für rund 160 Lotterieteilnehmer der diesjährigen Stiftungslotterie im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide absolut gelohnt. Am 11. Dezember fand die Gewinnverlosung im Kulturtreff Vahrenheide statt. Kräftig drehten die Stiftungsaktiven an der Lostrommel, um genau 4140 Lose durcheinanderzuwirbeln, die während der Lotterielaufzeit seit Mitte September unter dem Motto „Mitmachen! Gewinnen! Helfen!“ verkauft wurden.

Glücksfeen waren Ursula Schroers, Vorstandsvorsitzende der Stadtteilstiftung, Ricarda Schweitzer, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung St. Nathanael und Gudrun Wolf, Kooptiertes Kuratoriumsmitglied – sie zogen die 164 Gewinnerlose. Einkaufsgutscheine, Hotelübernachtungen, Gutscheine für kulturelle Veranstaltungen, Kurse, Einkäufe sowie Restaurants und sogar die kostenfreie Nutzung von Mietautos sind einige der tollen Preise.

50jähriges Jubiläum der Tituskirche

Am zweiten Advent, dem 07.12.2014 wurde der Abschluss des 50jährigen Bestehens der Tituskirche gefeiert. Das Fest war sehr gut besucht, so dass die BesucherInnen Teil eines lebendigen Gemeinde- und Stadtteilleben waren.

Nach dem Festgottesdienst folgte der Jubiläums-Empfang im Gemeindehaus. Später amüsierten sich Jung und Alt beim Basteln, auf der Gokartbahn und bei der Geburtstags-feier mit Kuchen und fairem Kaffee.

Ein besonders lebendiges Highlight war die Versteigerung der Titus-Schätze. Auch die „Mützen für Titus“ werden zukünftig häufig im Stadtteil zu sehen sein und die Erinnerung an diesen Tag weitertragen.

Zum Konzert in der Kirche traten der Chor der Volkssingakademie Hannover, Solisten des Titus-Ensembles und die Titus-Oldtime-Jazzband auf.

Aus dem gegebenen Anlass wurde ein 10-Jahres-Chronik herausgegeben, in der die Ereignisse seit 2004 dargestellt werden.

Download: 2014-12-04 HAZ zu 50 Jahre Titus (349.25 kB)

Schnupperstunde am Discgolf Parcours

Am 23.Oktober hatte die Landeshauptstadt Hannover anlässlich der Fertigstellung des Discgolf-Parcours im Grünzug Vahrenheide zur offiziellen Eröffnung eingeladen. Am 22. November ab 10.00 Uhr haben alle Interessierten zwischen 2 und 99 Jahren im Rahmen der 

Discgolf Tour Vahrenheide

die Gelegenheit , die Sportart näher kennenzulernen und gemeinsam mit erfahrenen Discgolfern selber einmal auszuprobieren. Leihscheiben werden mitgebracht und sind später auch im Spielpark und an anderen Orten auszuleihen.Treffpunkt ist das Abwurfschild der Bahn 1 am Emmy-Lanzke-Weg unweit der Straße Holzwiesen.

Hier der Flyer zum neuen Discgolf-Parcours, der auch einen Lageplan enthält:

11. Familiennachmittag – Der Herbst ist gekommen

Am Familiennachmittag – für Eltern mit Kindern bis 11 Jahren – Sonntag, den 19.10.2014 basteln wir mit Naturmaterialien. Dafür gehen wir in Gruppen los und sammeln rund um den Kulturtreff geeignete Äste, Blätter, Tannzapfen, Kastanien, Eicheln u.ä. Zusätzlich werden Laternen und Guckkästen gebastelt. Auf die Kleinsten wartet wie immer unser Zwergenland. Zur Stärkung gibt es Tee, Kaffee und Kuchen – der Eintritt ist frei. Veranstalter: AG Eltern Vahrenheide

Besuch im Garten für Kids

Hoher Besuch im Garten für Kids. Dort, wo sonst Kinder werkeln, wurde am Mittwoch, den 24.09.2014  präsentiert, gestaunt und gegessen. Die Kinder und MitarbeiterInnen haben sich viel Mühe gegeben, für Sponsoren zu werben. Im Artikel des Stadt-Anzeiger Nord ist eine ausführliche Beschreibung

Download: 20141002 Artikel Stadt-Anzeiger Nord (526.61 kB)

Nachlese Herbstfest Vahrenheide

Also, wir hatten Spaß. Das Wetter hätte bam Freitag, den 26.09.2014 besser sein können, aber der Stimmung hat es keinen Abbruch getan. Auf dem herbstlich dekorierten Brunnenplatz wurde getanzt und musiziert, in der Ladenzeile gebraten und gebastelt. Highlight war für die Meisten das Murmiland, bei dem man sich immer wieder wunderte ob und wo die Kugeln wohl auftauchen.

Internationale Musik von „Ayassa“ und „VanVahrenheide“ wurde an verschiedenen Orten dargebracht und untermalte die Mitmachaktionen und Angebote: Kindertanz zum Mitmachen, Henna als Handschmuck, frische Kürbissuppe zum Mitkochen, handgeriebene Puffer nach bewährtem Kulturtreffrezept, eine Clownerin, der immer wieder etwas Neues einfiel. Beim Quiz rauchten die Köpfe und zum Bauen der Vogelhäuschen waren weitere Hände hilfreich. Fitte konnten sich am Springseil beweisen, Müde mit der Rikscha fahren lassen. Bestimmt habe ich noch einiges vergessen….

Weiterlesen

Fahrradreparatur unter freiem Himmel

Die vom FLAIS e.V. und dem Projekt Wohnzufriedenheit des SPATS e.V. auf dem Vorplatz des Bildungsladens von Pro-Beruf in der Schwarzwaldstr. 33B einmalig angebotene Fahrradwerkstatt wurde am 27.08.2014 in den zwei Stunden von 15 bis 17 Uhr gut angenommen.

Bei strahlendem Sonnenschein mit moderaten Temperaturen kamen gut zwanzig Menschen auf den kleinen Vorplatz, teils um sich nur zu informieren, teils aber auch mit handfesten Problemen ihres Fahrgerätes.

So hatten die vier Reparateure der beiden Einrichtungen gut damit zu tun, zunächst den Grundzustand des Fahrrades zu checken, aber auch Reifen zu flicken, Bremsen und Gangschaltungen zu reparieren und neu einzustellen und vieles andere mehr. Insgesamt wurden 13 Fahrgeräte wieder auf Vordermann gebracht, darunter auch ein Roller und ein Rollator.

Fahrradwerkstatt-FLAIS-Wohnzufriedenheit1Diejenigen, deren Anliegen für dieses Werkstattangebot unter freiem Himmel zu aufwendig waren oder die nicht mehr bedient werden konnten, verwiesen die Organisatoren auf die Fahrradwerkstatt des FLAIS e.V. in der Dunantstraße 3c, die jeden Dienstag und Mittwoch von 10 bis 14 Uhr stattfindet. So verließen durchweg fröhliche Menschen mit einem Lächeln im Gesicht den kleinen Vorplatz. Dem schlossen sich auch Jürgen Behle, Leiter des FLAIS e.V., und Kai Schiewek, Leiter des Projektes Wohnzufriedenheit, an, die mit dem Nachmittag rundum zufrieden waren.

Aufführungen der Projektwoche Zirkus

Wer das Zelt noch nicht gesehen hatte, ließ sich vielleicht vom tosenden Applaus oder dem Geruch der mitreisenden Tiere anlocken. Am Freitag und Samstag, 10.& 11.10.2014  präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Fridtjof-Nansen-Schule die Ergebnisse der Projektwoche mit dem Zirkus California. In vier ausverkauften Vorstellungen beeindruckten die Mitglieder des Zirkus und die Kinder nicht nur ihre Familien, sondern auch viele Neugierige und sorgten damit für viel Überraschungen und Freude.

Mit einem Spendenlauf hatten sich die Kinder schon im Vorfeld für eine Ermäßigung eingesetzt, um für viele Familien mit ihren Kindern die Zirkusaufführungen erschwinglich zu machen.

Krippenplätze

21.08.2014 / STADT-ANZEIGER NORD Seite 2 – VAHRENHEIDE. Nur knapp jedes zweite Kind zwischen einem und drei Jahren bekommt derzeit in Bothfeld-Vahrenheide einen Krippenplatz. Damit bildet der Bezirk das Schlusslicht unter den nördlichen Stadtteilen, wie eine im Juni veröffentlichte Erhebung der Stadt zeigt. Der Bedarf an weiteren Krippenplätzen ist offensichtlich. Umso verwunderlicher ist es jedoch, dass die evangelische Titus-Kirchengemeinde in Vahrenheide seit mehr als zwei Jahren auf eine Antwort der Stadt wartet, ob sie ihre Kitaplätze aufstocken darf. Das Schreiben ist auf den 15. Juni 2012 datiert. Eine knappe DIN-A4-Seite hat Bodo Kahle damals an das Jugend- und Sozialdezernat der Stadt Hannover geschrieben. Darin fordert der Pastor der Titus-Gemeinde die Kommune auf, eine mögliche Erweiterung der kirchlichen Kindertagesstätte um eine Betreuungsgruppe für Ein- bis Dreijährige zu prüfen. Eine Antwort erhielt Kahle bis heute nicht. Als Träger einer Tagesstätte bietet die Titusgemeinde derzeit insgesamt 108 Betreuungsplätze für Kinder im Alter zwischen drei und zehn Jahren an. Die Hauptstelle der Einrichtung befindet sich in einem angemieteten Gebäude in der Plauener Straße. Für diesen Standort sollte die Stadt überprüfen, ob die Räumlichkeiten für etwaige Umbaumaßnahmen geeignet sind, um die Kita schließlich um eine Krippengruppe erweitern zu können.

Weiterlesen

90 Jahre Reiterverein Hannover

Mit einem Wettkampf der eher unernsten Art konnten Kinder sich vorvergangenen Sonntag bei der Feier zum 90-jährigen Bestehen des Reitervereins Hannover vergnügen: Die jungen Gäste durften beim Kinder-Grand-Prix auf den Stangen balancieren, die sonst von den echten Pferden übersprungen werden, Hufeisen werfen, Bandagen aufwickeln, im Akkord (unechte) Pferdeschweife flechten und einiges mehr. Acht Stationen meisterten die begeisterten Kindern in Viererteams, die sich zuvor Namen wie „Blauer Blitz“ oder „Die besten Pferde“ zugelegt haben. Die erfolgreichsten Teams nahmen zum Abschluss wie richtige Dressurreiter auf dem Siegerpodest ihre Schleife entgegen. Zu seinem Gründungsjubiläum im Jahr 1924 veranstaltete der Reiterverein Hannover auf seinem Gelände Am Jagdstall in Vahrenheide neben dem Kinder-Grand-Prix das große VGH Dressurturnier mit rund 250 Besuchern, außerdem einen Brunch mit geladenen Gästen, Ponyreiten und Tombola. Aktuell zählt der Reiterverein Hannover etwa 300 Mitglieder.

21.08.2014 / STADT-ANZEIGER NORD Seite 2

Erfolgreichster Schulspendenlauf aller Zeiten

Fünfhundert Kinder erlaufen 2014 achttausend Euro für Stadtteilstiftung und Schulen

8240 Euro für 6407 Runden – kurz vor den Sommerferien wird Kasse gemacht: Raffael, Rozali, Michael, Dennis, Deborah und Leyla – die sechs Schüler aus dem dritten Jahrgang der Grundschule Hägewiesen sind sehr stolz auf ihr super Spendenergebnis. Zusammen mit weiteren 218 Schülern der Grundschule waren sie am 22. Mai beim Schulspendenlauf der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide eifrig mit dabei. Dafür erhalten die 12 Grundschulklassen 2A bis 4D jetzt genau 1413,91 Euro. Das ist der Erlös für exakt 2659 Runden, den die Schüler bei der Spendenaktion rund um den Stadtteilbauernhof Sahlkamp „erliefen“. Fast genauso viel Geld erhalten die beiden weiteren Schulen, die bei diesem sportlichen Ereignis dabei waren: Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Vahrenheide/Sahlkamp bekommt 1434,24 Euro für 2292 Runden und die IGS Bothfeld erhält 1117,79 Euro für 1356 Runden.

Webseite der Stadtteilstiftung

Zauberhafter Sonntag

Viele kleine und große Stadtteilbewohner/-innen kamen am 27. April 2014 zum inzwischen  10. Familiennachmittag in den Kulturtreff Vahrenheide. Das Motto lautete diesmal „Zauberhafter Sonntag“ und in den verschiedenen Räumen des Kulturtreffs konnten zunächst Zauberstäbe, -hüte, -würfel und vieles mehr gebastelt werden.

Gleichzeitig fand ein ganz besonderes Bilderbuchkino, bei dem die jeweilige Geschichte zweisprachig erzählt wurde. Während all dieser Aktivitäten konnten die Allerkleinsten im „Zwergenland“ mit Naturmaterialien zaubern und wie immer gab es für alle Besucher auch Kaffee, Tee, Saft und Kuchen.

Den krönenden Abschluss des ganzen machte „Friedrich der Zaubererrr“ mit seinem Mitmachprogramm „Hokus Pokus Omnibus“. Insgesamt war es ein sehr betriebsamer Nachmittag und jedes Kind bekam vom Zaubererrr einen kleinen roten Elefanten mit nach Hause.

Der nächste Familiennachmittag wird von der AG Elternarbeit, einem Zusammenschluss verschiedener Einrichtungen aus Vahrenheide, für den 19. Oktober 2014 geplant.

Hundeauslauffläche

Um den Bürgerinnen und Bürgern und insbesondere den Hunden Auslaufmöglichkeiten zu bieten, hat die Verwaltung im Frühjahr 2014 in zwei Grünanlagen im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide Hundeauslaufflächen eingerichtet. Die beiden Flächen wurden zunächst für ein Jahr zur Probe zur Verfügung gestellt, wie das auch mit anderen Auslaufflächen praktiziert wurde.

1) Die Grünfläche nördlich Reiterstadion zwischen der Stadtbahnhaltestelle „Reiterstadion“ und der Kleingartenkolonie Jagdstall (ca. 14.800 m²). Die Fläche beinhaltet den sog. Festplatz Vahrenheide Sahlkamp, die hier gelegentlich stattfindenden Sondernutzungen wie z.B. Zirkusgastspiele oder GroßVeranstaltungen des Reiterstadions können weiterhin stattfinden, die Freilaufmöglichkeiten für Hunde sind zu diesen Zeiten eingeschränkt.

Weiterlesen

Mehr als 2500 Euro Reinerlös aus der Stiftungslotterie 2013

Erlös aus der Stiftungslotterie hilft Projekten im Stadtbezirk

Fünf Projekte im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide haben allen Grund zur Freude. Sie erhielten Anfang Januar den Reinerlös von insgesamt 2520 Euro aus der Stiftungslotterie 2013. Die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide hatte die im Niedersächsischen Glückspielgesetz als „Kleine Lotterie“ umschriebene Aktion organisiert. Sie wurde unterstützt von der St. Nathanael-Stiftung in Bothfeld, der Titus-Stiftung in Vahrenheide, der Epiphanias-Stiftung im Sahlkamp und vielen engagierten Firmen.

Die stellten rund zweihundert Gewinne im Wert von 4500 Euro für die Verlosung zur Verfügung. Immerhin 5500 Lose wurden während der dreimonatigen Lotterielaufzeit von Mitte September bis kurz vor Weihnachten unter dem Motto „Mitmachen! Gewinnen! Helfen!“ verkauft.

Zur Internetseite der Stadtteilstiftung

 

Strahlende Gewinner bei der Stiftungslotterie

Bekanntlich ist Freitag, der 13., für viele Menschen ein Unglücksdatum. Nicht so für die Lotterieteilnehmer der diesjährigen Stiftungslotterie im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide, die am Freitag, den 13. Dezember zur Gewinnverlosung in den Stadtteiltreff Sahlkamp kamen. Kräftig drehten die Stiftungsaktiven an der Lostrommel, um genau 5535 Lose durcheinanderzuwirbeln, die während der dreimonatigen Lotterielaufzeit seit Mitte September unter dem Motto „Mitmachen! Gewinnen! Helfen!“ verkauft wurden.

Frauenfahrradkurs 2013 bei Wind und Wetter

„Ihr könnt hier nachholen, was ihr in eurer Kindheit verpasst habt“, erklärt Charlotte Niebuhr die Fahrradlehrerin des ADFC Fahrradverbandes den 10 Teilnehmerinnen aus unterschiedlichen Ländern und meint damit zunächst die Beschäftigung mit dem eigenen Körper und Gleichgewicht.

Zwei Wochen von Montag bis Freitag je zwei Stunden Unterricht und Fahrpraxis auf Roller und Fahrrad gehörten nun zum Alltag der Frauen. Sie ließen sich durch keine Witterung davon abhalten , den „Drahtesel“ zu bewegen.

Viele müssen überhaupt erst ein Gefühl für Bewegung entwickeln. Und nach Überzeugung von Niebuhr ist ein Roller dafür das beste Hilfsmittel. Vorsichtig schieben die Teilnehmerinnen das hüfthohe Gefährt vom VIZe in der Dunantstraße auf den Schulhof der Fridtjof Nansen Grundschule.

Für das nächste Frühjahr ist ein weiterer Fahrradkurs geplant. Infos bei Helga Wedel GWA Vahrenheide T 2208203

Weiterlesen

Frauenfahrradkurs 2014

„Fahrradforscherinnen auf Tour“

10 Frauen stehen in den Osterferien gespannt auf dem Schulhof der Fridtjof-Nansen-Schule. Sie sind voller Vorfreude und Erwartungen. Vor allem an sich selbst. „Werde ich es in zwei Wochen schaffen, Fahrradfahren zu lernen?“

Die Gemeinwesenarbeit hat bereits zum zweiten Mal  einen Frauenfahrradkurs in Vahrenheide organisiert. Die Fananzierung wurde aus dem Gebietsfonds Vahrenheide zur Verfügung gestellt.

Der Kursleiter Christian Burmeister aus Hamburg strahlt eine Sicherheit auf die Frauen aus. „Ja, auch wenn Ihr Erwachsen seid, könnt ihr noch das Fahrradfahren lernen“, versichert er. Das Konzept „moveo ergo sum“ hat Herr Burmeister für Erwachsene entwickelt. Es geht nicht darum, irgendwie auf dem Fahrrad zu bleiben oder Radfahrtechniken einzuschleifen. Vielmehr sind seine Aufgaben so angelegt, dass die Frauen Schritt für Schritt das Fahrrad eigenständig erforschen und ihren Körper, Geist, und ihre Intuition mit dem Fahrrad in Einklang bringen. Dieser Ansatz bewährt sich seit vielen Jahren.

Weiterlesen

St. Franziskus feiert den Fünfzigsten

Die Feierlichkeiten zum Kirchweihjubiläum beginnen am Sonntag, 13. Juli, um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst, der musikalisch vom Chor der Heilig-Geist-Gemeinde sowie einem ghanaischen Ashanti-Gospelchor gestaltet wird. Anschließend startet gegen 11 Uhr ein buntes Fest. Um 12 Uhr wird ein neues Glockenspiel mit 24 Bronzeglocken im Turm vor der Kirche geweiht, (das zum Zeitpunkt der Aufnahme noch gut versteckt war.)

Download: Ein Glockenspiel zum Fünzigsten

Stürmisches Erntefest am 05.10.2012

Der Herbst kam mit Regen und Sturmböen. So trafen sich auf dem Erntefest am Freitag wetterfest gekleidete Vahrenheider unter den Vordächern. Blätter und Regen-wasser umwirbelten die Füße und auch die Klänge der Band und des Akkordeons wurden manchmal vom Wind übertönt. Die Kinder mussten die Luftballonblumen des Gartenzwerges ganz fest halten.

Erntestimmung kam besonders am Stand des Spielparks/Garten für Kids auf, an dem Kräutersalz und frischer Apfelsaft mit reiner Muskelkraft hergestellt wurde. Echte Gartenkinder wie Zehra wissen, dass jedes Wetter seine Zeit hat.

Weiterlesen

Clownsbesuch in Vahrenheide

„Iiiiiiiiiich … “ so waren die Kinder gut von weitem zu hören. Mit dem Manegenteppich, Schirmen und Pavillon machte Clown Fidolo sich am 31. Juli 2012  auf der grünen Wiese auch farblich bemerkbar. Fidolo kommt jedes Jahr in den Ferien nach Vahrenheide und verbringt dort einen ganzen Tag.

Viele Kinder aus der Umgebung der Plauener Straße waren mit und ohne Eltern dabei. Basteln, Springen, Ringen und veräppeln – so hatte Fidolo es im Ferienprogramm versprochen und es auch gehalten. Und alle wollten (als Erste/r) mitmachen, aber dafür mussten sie erst mal drankommen…

Weiterlesen

Kunstwerk Unterführung

2014 Juli: Die Unterführung wurde wieder neu gestaltet.

Gemeinsam mit Schüler_innen der IGSVS wurde das „Karomuster“ mit Buchstaben verziert. Am Anfang der Treppen wurden Teile der vorherigen Gestaltung erhalten.

2011 Juni: Graffitis verschönern jetzt den Durchgang unter der Peter-Strasser-Allee. Die bildenden Künstler Jochen Weise und Patrick Waltons haben zusammen mit Schülern der IGS Vahrenheide-Sahlkamp die Unterführung am Emmy-Lanzke Weg in Vahrenheide besprüht. Innerhalb von vier Wochen wurden einzelne Motive kreiert und als Schablonentechnik umgesetzt. Diese sind zu einem facettenreichen Gesamtkunstwerk zusammengesetzt worden. Initiiert wurde das Projekt von der Stadtbezirksmanagerin und dem Bezirksrat Vahrenheide. Zusammen mit der Stadt hat das Gremium auch die Kosten von 5000 Euro getragen. Mehr Infos, Bilder und Namen hier.

Weitere Bilder:

20110626_Unterfhrung3

20110626_Unterfhrung4

Unterfuehrung2

 

Darstellung

Suche

Termine | Veranstaltungen

Laternenumzug

Fr, 15 November 17:00 - 19:00 Uhr

Café Hallo

Fr, 15 November 16:00 - 18:00 Uhr

Adventsbasar

Sa, 16 November 15:00 - 18:00 Uhr

Alle Termine