Dienstag, der 14. Juli 2020

Aktuelles aus dem Stadtteil

Draußen Bilder ansehen: Sahlkampgalerie

Am Märchenweg (ausgehend vom Sahlkampmarkt) werden bis Ende September 39 großformatige Bilder zum Thema "Grenzgänger" ausgestellt. So entsteht eine Open-Air-Galerie, die man je nach Lust und Laune (und Wetter) besuchen kann. Die Idee dazu hatten Sergen Pasalilar und Dr. Wjahat Waraich, die in Vahrenheide und Sahlkamp zuhause sind. Mehr Informationen.

Der Märchenweg im Sahlkamp wird vom Wochenende an bis Ende September zu einer großen Open-Air-Galerie. Auf 39 großformatigen Bannern zeigt die Sahlkamp-Galerie die Werke von Sergen Pasalilar, Malerei, und Dr. Wjahat Waraich, Fotografie. Verschiedene Banner fordern die Menschen im Stadtteil auf, selbst aktiv zu werden, sich selbst, eigene Kunstwerke oder persönliche Lieblingsorte im Sahlkamp oder Vahrenheide in die Sahlkamp-Galerie, die auch auf Instagram zu finden ist, miteinzubringen. Die Bilder der Ausstellung thematisieren aktuell gesellschaftlich und sozial relevante Themen, die den Künstlern wichtig sind, wie Vielfalt, Bildung, Gegensätze, Zusammenhalt, Armut, Reichtum und Familie.

Eine Dokumentation des Projektes mit Originalwerken der beiden Künstler wird im Anschluss, voraussichtlich im Oktober, im Bürgersaal des Neuen Rathauses zu sehen sein.

Die Galerie ist in Zusammenarbeit mit dem Bereich Stadtteilkultur entstanden, die die Menschen in vielfältiger Form dabei unterstützt, Ideen umzusetzen. Gemeinsam mit der professionellen Kuratorin Maya Brockhaus und den Künstlern wurde die Idee der outdoor-Galerie erarbeitet. Sie bildet den Auftakt für weitere Kunstprojekte in den beiden Stadtteilen.

Die Künstler:

Dr. Wjahat Waraich und Sergen Pasalilar sind im Sahlkamp und in Vahrenheide aufgewachsen, leben dort und sind fest mit den Stadtteilen verwurzelt.

Dr. Wjahat Waraich

Wjahat Ahmed Waraich wurde 1987 als ältestes von fünf Kindern in Hannover geboren. Seine Eltern flohen in den 1980er Jahren aufgrund religiöser Verfolgung aus Pakistan und erhielten in Deutschland Asyl. Er wuchs in einfachen Verhältnissen in Sahlkamp und Vahrenheide auf, besuchte die Fridtjof-Nansen-Schule, die Orientierungsstufe Sahlkamp sowie die Herschelschule in Hannover. Dort legte er sein Abitur als einer der Jahrgangsbesten ab. Er erhielt eine Auszeichnung für Zivilcourage und den Herschelpreis. Im Anschluss studierte er Medizin an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, erhielt ein Stipendium und schloss sein Studium sowie die Promotion mit Bestnoten ab. Wjahat Waraich hat damit als erste Person aus seiner Familie einen akademischen Abschluss erreicht. Bereits als Student engagierte sich Wjahat ehrenamtlich in Afrika und Asien. Seit 2010 hielt er sich mehrmals in der Republik Bénin, São Tomé und Príncipe, Indien und Pakistan auf, um die Bewohner*innen vor Ort unentgeltlich medizinisch zu versorgen. Während dieser Aufenthalte begann er, seine Eindrücke zu dokumentieren und die Menschen in ihrer Lebenswelt zu fotografieren. Wjahat Waraich arbeitet als Krankenhausarzt in der Gynäkologie und Geburtshilfe und lebt im Sahlkamp. Er spricht von „meinen Kiez“, wenn es um Sahlkamp und Vahrenheide geht.

Sergen Pasalilar

Sergen Pasalilar wurde 1999 als jüngstes von fünf Kindern in Bremen geboren. Seine Eltern siedelten in den 1970er Jahren aus der Türkei nach Deutschland um. Er ging in Bremen zur Grundschule und zog im Alter von zehn Jahren mit seiner Familie nach Vahrenheide. Dort besuchte er die IGS Vahrenheide/Sahlkamp und legte anschließend sein Abitur an der gymnasialen Oberstufe der IGS Büssingweg ab. Für besondere Leistungen im Fach Deutsch wurde er im Rahmen seines Abiturs geehrt. Ab der siebten Klasse nahm er regelmäßig an Theater-AGs teil und ist seit vielen Jahren als Statist an der Jungen Oper sowie der Staatsoper Hannover engagiert. Bereits als Kind begann er DVD-Cover abzuzeichnen und entwickelte daraufhin ein großes Interesse an Kunst. Sergen Pasalilar malt leidenschaftlich abstrakt expressionistisch mit Öl und Acryl meist auf Leinwand und findet so einen Ausdruck für seine Art des Sehens, Denkens und Fühlens. Er ist Mitglied in der Kestnergesellschaft und bei den Jungen Freunden des Sprengel Museum Hannover. Seit 2019 studiert er Rechtswissenschaften an der Leibniz Universität in Hannover und lebt in Vahrenheide.

Darstellung

Suche

Termine | Veranstaltungen