Sonntag, der 28. Februar 2021

Stadtteilarchiv

Straßennamen: Wer war Emmy Lanzke?

Hier der link zu wikipedia, die auch erst 2017 einen Artikel zu Emmy Lanzke eingestellt haben. Das Foto stammt aus dem Buch von Siegfried Hebestreit (Text), Joachim Giesel et al. (Fotos): Für Mutter und Kind. Das Emmy-Lanzke-Haus in Hannover, Hannover : [Stadtverwaltung], Presseamt, 1968. Vorher (und anderswo) konnte ich nichts finden. 

Also: 

Die im Jahr 1900 geborene Namenspatin Emmy Lanzke engagierte sich schon als Jugendliche in der Sozialistischen Arbeiter-Jugend und nahm während der Weimarer Republik auch ihre Arbeit in der AWO auf. Sie war 1945 die erste Frau, die von den Britischen Militärbehörden in den Rat der Stadt Hannover berufen wurde. Parallel dazu gründete und leitete Emmy Lanzke ab 1945 den AWO Kreisverband Hannover und setzte sich besonders für Flüchtlinge ein. 

Sie war von Ratsfrau 1946-1961 im Nachkriegsrat Hannover und lange Vorsitzende des Sozialausschusses. Ab 1955 war sie Senatorin (wo ???). 1961 wurde sie mit der hannöverschen Stadtplakette ausgezeichnet. Das Emmy-Lanzke-Haus wurde als "Haus für Mutter und Kind" gebaut und ihr als Erinnerung für ihren Einsatz gewidmet. 

Der Emmy-Lanke-Weg ist der Weg durch den Grünzug und wurde 2002 benannt. 

Warum stellen wir hier nur die Straßen vor, die nach Frauen bennant wurden? Bis 1999 gab es in Hannover keine einzige davon! 

Darstellung

Suche

Termine | Veranstaltungen