Sonntag, der 02. Oktober 2022

Aktuelles aus dem Stadtteil

Haustürgeschäfte von Energieversorgern

In den letzten Tagen haben erneut Kund*innen von ernercity von seltsamen Haustürbesuchen  berichtet. Die vermeintlichen „Drücker“ versuchen die Kunden zu einer Tarif"änderung" zu bewegen - dabei wird oft ein viel zu niedriger Verbrauch angesetzt, um die Beitragskosten niedrig zu rechnen. 

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Unterschreiben Sie nichts unter Zeitdruck und prüfen Sie Angebote und Vertragsbedingungen gründlich! 

Wer dennoch einen Vertrag an der Haustür oder in der Wohnung unterschrieben hat und nun Zweifel bekommt, dem steht auch nach Unterzeichnung ein Widerrufsrecht gemäß § 312g BGB zur Seite. In ungewöhnlichen Situationen, z.B. bei Vertragsschluss in der Wohnung, räumt der Gesetzgeber dem Kunden eine nachträgliche Bedenkzeit ein. Die gesetzliche Frist von 14 Tagen beginnt erst zu laufen, sofern der Kunde hierüber ordnungsgemäß belehrt wurde. Oft informieren dubiose Anbieter hierüber nicht ordnungsgemäß. Der Widerruf ist dann an die Anschrift des neuen Anbieters zu senden. Diese ist in der Regel der überlassenen Vertragskopie zu entnehmen.

Bei der Verbraucherzentrale finden Sie viele Infos und Musterbriefe für den Widerruf. 

Darstellung

Suche

Termine | Veranstaltungen