Freitag, der 13. Dezember 2019

Aktuelles aus dem Stadtteil

2. Preis für „da capo orchestra“ der Herschelschule

 „da capo orchestra“ der Herschelschule Hannover erreicht 2. Platz beim Niedersächsischen Orchesterwettbewerb

Nach einer langen und intensiven Übungsphase haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „da capo orchestra“ der Herschelschule Hannover unter der Leitung von Henning Klingemann, Johannes Gruber und Julia Mischke am 09.11.2019 vom Hauptbahnhof Hannover auf den Weg nach Verden gemacht, um am 10. Niedersächsischen Orchesterwettbewerb teilzunehmen. Das „da capo orchestra“ ist eines von zwei sinfonischen Blasorchestern der Herschelschule, einem Ganztagsgymnasium mit Musikzweig. 

 

Mit einem Programm von insgesamt knapp 30 Minuten musste sich das Orchester gegenüber der Konkurrenz in jeder Kategorie einer Fachjury stellen, die aus vier hochkarätigen Musikerinnen und Musikern aus ganz Deutschland besteht. Ausschlaggebend für die Beurteilung ist die musikalische und technische Darbietung der vorgetragenen Werke, die in den Kategorien Intonation, Rhythmik, Phrasierung, Artikulation, Qualität des Zusammenspiels, Werktreue, Stiltreue und der Orchesterklang festgehalten wird.

    Zu Ehren von Ludwig van Beethoven vergab der Deutsche Musikrat Kompositionsaufträge, die für alle Kategorien etwas mit Beethovenmelodien zu tun haben sollten. Grundlage der Komposition von Johannes Stert war „Für Elise“. So war die Voraussetzung zur Teilnahme bei den Jugendblasorchestern das Pflichtstück „Wer ist Elise“. Außerdem spielte das „da capo orchestra“ Imagasy (man stelle sich einen kleinen Jungen vor, welcher vor einem leeren Blatt Papier sitzt, mit dem Malen beginnt und das Blatt mit der Zeit immer voller und bunter wird) und Nanga Parbat (es handelt vom namensgleichen Berg und beschreibt seine ruhigen, stilvollen, sowie die starken und gefährlichen Seiten).

    Nach dem Auftritt durften die Leiter des Orchesters zusammen mit ausgewählten Teilnehmern des Orchesters der Besprechung der Jury beiwohnen. Währenddessen war die Aufregung im „da capo orchestra“ groß, da auch die Kokurrenz eine sehr gute Leistung ablieferte.   

Nach einer sehr positiven Bewertung hieß es dann abwarten!

Um 19:00 Uhr war es endlich soweit und die Preisverleihung stand an. Nach langem Bangen konnte das „da capo“ von 25 möglichen Punkten 22,3 Punkte ergattern und somit den 2. Platz belegen. Damit hat das Orchester der Herschelschule auch den Förderpreis der Staatsoper Hannover erhalten, der einen Auftritt bei Open Stage in der Staatsoper sowie Proben mit den professionellen Musikerinnen und Musikern des Opernhauses ermöglicht.

   Der Orchesterwettbewerb 2019 ist eine Fördermaßnahme für das instrumentale Laienmusizieren, die sich an Laienorchester unterschiedlicher Besetzungen richtet. Henning Klingemann, der stellvertretende Schulleiter der Herschelschule, betont in diesem Zusammenhang, dass landesweite Wettbewerbe wie diese nicht nur einen Qualitätsvergleich niedersächsischer Laienorchester darstellen, sondern gleichzeitig Räume für kulturelle Begegnungen und Gemeinschaftssinn geschaffen würden.

    Das „da capo orchestra“ hat schon 2011 und 2015 beim Niedersächsischen und 2012 beim Deutschen Orchesterwettbewerb teilgenommen. Mit Einführung des Musikzweiges und der Musikklassen wurde das Orchester 1998 gegründet und hat etwa 50 Mitglieder. Fast alle Musikerinnen und Musiker haben ihr Instrument an der Herschelschule neu erlernt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.herschelschule.net.

Darstellung

Suche

Termine | Veranstaltungen

Café Hallo

Fr, 13 Dezember 16:00 - 18:00 Uhr

Hebammenberatung

Fr, 13 Dezember 09:30 - 11:00 Uhr

Nähcafé

Fr, 13 Dezember 09:00 - 12:00 Uhr

Alle Termine